Deus Ex: The Fall - Spielzeit & andere neue Fakten enthüllt

Neben neuen Medien wurden heute auch die ersten Anspielartikel online gestellt. Der Bericht von Eurogamer gibt einige neue Fakten preis. So wird Deus Ex: The Fall 6 Stunden lang sein. Die Hauptarbeit der Entwicklung liegt bei N-Fusion, die seit dem ersten Tag tatkräftig von Eidos Montréal unterstützt werden, die sicherstellen sollen, dass es ein echtes Deus Ex-Erlebnis wird.

Producer James Wright über die Entwicklerteams:

"Im Grunde ist es das gleiche Team, das auch Human Revolution zusammengestellt hat - Designer Jean Francois Dugaud, das Autoren-Team Mary DeMarle und James Swallow sowie Art Director Jonathan Jacques-Belletête. All diese kreativen Leute waren vom ersten Tag an beteiligt, um daraus ein echtes Deus-Ex-Erlebnis zu machen."

Auch zu den eher durchwachsenen Reaktionen der Fans, dass Deus Ex: The Fall nur für mobile Geräte entwickelt wird, nimmt Wright Stellung:

"Der Hauptgrund war, dass wir das Deus-Ex-Universum wirklich erweitern und dieses Erlebnis nicht nur den Core-Gamern bieten, sondern auch andere Arten von Spielern daran teilhaben lassen wollten", erklärt er. "Es ist ein echtes Deus-Ex-Spielerlebnis - mit Action, Stealth, Hacking, sozialer Interaktion, Entscheidungen und Konsequenzen. Es ist ein Spiel, mit dem unsere Fans und auch Core-Gamer trotz der Plattform Spaß haben werden."

"Man bekommt immer gemischte Reaktionen", so Wright. "Das Feedback von Mobile-Gamern war fantastisch, aber es gibt auch diese begeisterte Fanbasis und Leute, die ihre Spiele auf PC und Konsole spielen und eine Fortsetzung von Human Revolution auf einer dieser Plattformen erwartet haben. Für uns sind das tolle Neuigkeiten - wir haben eine Community, die mit so viel Leidenschaft dabei ist."

"Es ist für uns aber auch wichtig, es anderen Zielgruppen zu ermöglichen, das Deus-Ex-Universum zu erleben. Vom ersten Tag an wollten wir daraus ein echtes Deus-Ex-Spielerlebnis machen. Und aus diesem Grund ist es keine Portierung, keine verbesserte Version. Diese vier grundlegenden Werte des Franchise sind vorhanden."

Das Gameplay von Deus Ex: The Fall orientiert sich stark an Deus Ex: Human Revolution. Die Story von The Fall, welche eine Fortsetzung des Romans Deus Ex: The Icarus Effect ist, spielt laut Entwickler zeitgleich zu Human Revolution im Jahr 2027. Das erklärt auch, warum man in The Fall den Ex-SAS-Söldner Ben Saxon spielt und nicht Adam Jensen.

Strukturell bietet das Spiel ähnliche Inhalte, etwa eine vollwertige Kampagne.

"Um das nochmal klarzustellen: Sobald Spieler das Spiel gekauft haben, können sie es durchspielen, New Game Plus wählen - sie behalten all ihre Ausrüstung und Augmentierungen und können alles freischalten, ohne auch nur einen einzelnen Cent zu zahlen."

Die bekannten Credits (die Währung im Deus Ex-Universum) sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Durch Loots oder die Erfüllung bestimmter Aufgaben, erhält man diese sogenannten Credits. Zusätzlich hat der Spieler die Wahl, sich mit realem Geld weitere Credits zu erwerben und so das Spiel zu beschleunigen. In-App-Käufe nennt sich diese Möglichekeit.

Den kompletten Bericht findet ihr bei den Kollegen von Eurogamer.

Deus Ex: The Fall ist der erste Teil einer neuen Deus Ex-Serie für mobile Geräte und erscheint im Sommer für iPad, iPhone und iPod Touch, später auch für Android.